Web

 

Ex-Unternehmer sind als Venture-Kapitalgeber besonders erfolgreich

10.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die größten Wertsteigerungen bei ihren Beteiligungen haben in der Vergangenheit solche Risikokapitalgesellschaften erzielt, deren Entscheidungsträger über eigene unternehmerische Erfahrungen verfügen. Ihr Kapitalzuwachs lag doppelt so hoch wie beim Durchschnitt der Gesellschaften. Zu diesem Ergebnis kommt die vom Wiesbadener Wirtschaftsprofessor Stefan Jugel geleitete Studie "Der Leistungsstand deutscher Beteiligungsgesellschaften", die den derzeitigen Erfahrungsstand des deutschen Venture-Capital-Marktes unter die Lupe nimmt. Die von der Unternehmensberatung Baumgartner & Partner, dem Münchner Dachfondsinvestor RWB AG und der Wochenzeitung "VDI nachrichten" gesponserte Untersuchung stützt sich auf eine Online-Befragung von 31 privatwirtschaftlichen deutschen Beteiligungsgesellschaften.

"Neben dem Geld, das die Unternehmen für die Realisierung ihrer Ideen benötigen, sind jahrelange Erfahrungen des Kapitalgebers in der Branche und in der Beteiligungsführung ebenso unverzichtbar wie die richtige Strategie und der richtige Umgang mit der Beteiligung", fasst Jugel die Erkenntnisse der Studie zusammen. Firmen, die Risikokapital benötigen, sollten bei der Wahl der Beteiligungsgesellschaft deshalb vor allem auf drei Merkmale achten: die Management-Qualifikation (Berufserfahrung), die Beteiligungsstrategie (Spezialisierung auf Branchen- oder Finanzierungsphasen) sowie das Engagement in der Beteiligungsführung. (jw)