Web

 

Ex-Siemens-Chef von Pierer gibt Merkel einen Korb

11.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der ehemalige Siemens-Chef Heinrich von Pierer wird dem sogenannten Kompetenzteam von Angela Merkel nicht angehören. Nach längeren Überlegungen habe der 64-Jährige das Angebot abgelehnt, meldet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf führende Unions-Politiker.

Merkel hatte den angesehenen Manager den Posten als Wirtschaftsexperten in ihrem Team angeboten, um ihr Image bei den deutschen Unternehmenschefs aufzupolieren (siehe auch: "Merkel will von Pierer vor den Wahlkampf-Karren spannen"). Im (wahrscheinlichen) Falle eines Wahlsiegs der CDU/CSU hätte von Pierer für seine Dienste als Türöffner bei der deutschen Industrie ein Ministerposten gewunken. Die Union will das Kompetenzteam einschließlich von Pierers Ersatz Mitte nächster Woche vorstellen. (mb)