Web

 

Ex-Microsoft-Mitarbeiter wegen Softwareklau verhaftet

25.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein früherer Microsoft-Mitarbeiter wurde verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, sich Programme im Wert von 17 Millionen Dollar illegal angeeignet und auf eigene Rechnung weiterverkauft zu haben. Der Projekt-Koordinator wurde im Dezember letzten Jahren entlassen, als der Softwarediebstahl entdeckt wurde. Ein Kollege von ihm, der sich ebenfalls an Microsoft-Programmen illegal bereichert hatte, wurde zum selben Zeitpunkt überführt. Er soll Software im Wert von 9 Millionen Dollar unter der Hand verhökert haben. Der Mann starb, nachdem er sich mit Frostschutzmittel vergiftet hatte. Inzwischen hat Microsoft das interne Order-System unter die Lupe genommen und weitere Sicherheitsmechanismen installiert. (ho)