Web

 

Ex-KPMG-Sparte Bearing Point plant Entlassungen in Deutschland

12.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bearing Point, die ehemalige IT-Beratungssparte von KPMG, will in Deutschland, Österreich und der Schweiz Personal entlassen. Rund 700 der insgesamt 2800 Stellen sollen in diesen Ländern abgebaut werden. Insgesamt arbeiten dann weltweit rund 16 300 und damit vier Prozent weniger bei Bearing Point. Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte, dass bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG ebenfalls Stellen gestrichen werden sollen. Angeblich sind bis zu 700 Mitarbeiter betroffen. (ho)