Web

 

Evant expandiert nach Europa

09.06.2004

Von einem neuen Büro in London aus und frisch ausgestattet mit 15 Millionen Dollar Wagniskapital schickt sich der US-amerikanische Supply-Chain-Softwareanbieter Evant an, den europäischen Markt zu erobern. Die in San Francisco ansässige Firma wurde 1999 gegründet und vor zwei Jahren von Nonstop Solutions übernommen, behielt aber ihren Namen. Sie bietet eine Reihe von Demand- und Merchandise-Planning-Lösungen an, die auf J2EE-Plattformen laufen und auf IBMs Midrange-Linie iSeries besonders populär sind.

In den USA zählt Evant bereits große Handelsketten wie Staples und O'Reilly Automotive zu seinen Kunden. Diesen Erfolg möchte das Unternehmen nun auf dem alten Kontinent wiederholen. Die 15 Millionen Dollar haben dazu GRP Partners (finanzierten schon Costco, Starbucks, Petsmart und Office Depot) sowie 3i beigesteuert. Nonstop wurde von Kleiner Perkins Caufield & Byers, Integral Capital, Lehman Brothers, Banc of America Securities, Crosslink Capital, Altos Ventures sowie REI finanziert. Evant selbst hatte im September 2000 in seiner zweiten Finanzierungsrunde zwölf Millionen Dollar erhalten. (tc)