Peinlicher Cisco-Fehler sorgt für Spott in Social Networks

Ethernet-Stecker können Cisco-Switches resetten

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Über einen peinlichen Design-Fehler von Cisco amüsiert sich derzeit das Internet: Ist der Steckerschutz eines Ethernet-Kabels zu groß, kann dieses die Cisco-Switches der Reihen 3650 und 3850 resetten.
Unglückliches Design: Der Express-Setup-Knopf befindet sich ungeschützt oberhalb von Port 1
Unglückliches Design: Der Express-Setup-Knopf befindet sich ungeschützt oberhalb von Port 1
Foto: Cisco

Der Cisco-Fehler, über den jetzt auf verschiedenen Social-Media-Kanälen gelacht wird, ist zwar nicht neu, aber dennoch peinlich für den Hersteller. Denn von dem Fehler sind nicht irgendwelche Wald-und Wiesen-Switches betroffen, sondern mehrere tausend Euro teure Campus-Switches der Reihen 3650 und 3850, deren Einsatz Cisco im Data Center oder im Access-Bereich empfiehlt. Zudem ist bereits seit Oktober 2013 bekannt, dass RJ-45-Stecker, bei denen der Kabelsteckerschutz zu groß geraten ist, die Switches der Serie 3650 und 3850 resetten können. Für besonderen Hohn im Netz sorgt dabei, dass Cisco bis heute den Design-Fehler nicht überarbeitet hat, sondern in einer Field Notice lediglich empfiehlt, entweder den Express-Setup-Modus der Geräte zu disablen oder den Steckerschutz der RJ-45-Stecker per Schere nachzubearbeiten.

Ist der Steckerschutz sehr groß, drückt er auf den Express-Setup-Knopf.
Ist der Steckerschutz sehr groß, drückt er auf den Express-Setup-Knopf.
Foto: Cisco

Stein des Anstoßes ist bei den 48 Port Switches der Reihen 3650 und 3850 ein sogenannter Express-Setup-Knopf, der sich auf der Gerätevorderseite oberhalb des ersten RJ-45-Ports befindet. Mit seiner Hilfe kann etwa ein total falsch konfigurierter Switch schnell wieder in den Werkszustand zurückversetzt werden. Im Fehlerfall eine schnelle Problemlösung, wenn der Switch nicht mehr reagiert. Unbeabsichtigt resettet, kann dies durch Seiteneffekte aber schnell zum Absturz eines ganzen Netzes führen.

Die Seitenansicht veranschaulicht das Problem schön.
Die Seitenansicht veranschaulicht das Problem schön.
Foto: Cisco

Genau dieser unbeabsichtigte Reset kann passieren, wenn Ethernet-Stecker mit zu großem Steckerschutz verwendet werden. Der Steckerschutz drückt dann nämlich auf den Express-Setup-Knopf und löst den Reset aus. Das Problem wurde virulent, seit immer mehr Kabelhersteller dazu übergehen, die empfindlichen Plastikzungen - die für einen sicheren Sitz der RJ-45-Stecker in den Ports sorgen sollen - mit einem Kunststoffschutz zu versehen. Und dieser fällt unterschiedlich groß aus, so dass er eventuell auf den Express-Setup-Knopf drückt.