Web

 

Erstes britisches UMTS-Telefonat ist geglückt

18.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone hat erstmals ein Telefongespräch über UMTS-Technik geführt. Für den Anruf ist ein Prototyp-Handy verwendet worden, das dem Benutzer alle Möglichkeiten des neuen Mobilfunkstandards bietet. Das gemeinsam mit dem schwedischen TK-Ausrüster Ericsson vorbereitete Telefonat ist über ein Netz von 30 Stationen westlich von London übertragen worden. Der neue Service soll in Großbritannien in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres eingeführt werden. Die Deutsche Telekom will das Verfahren bis zum Jahr 2003 anbieten.