Web

 

Ericsson: Der alte CEO wird der neue

08.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der schwedische Mobilfunkkonzern Ericsson hat sich gestern von seinem President und CEO (Chief Executive Officer) Sven-Christer Nilsson nach nur 15monatiger Amtszeit getrennt. Er habe es nicht geschafft, schnelle Reformen in der Traditionsfirma durchzusetzen, kommentierte Chairman Lars Ramqvist, der früher auch CEO war und nun das Ruder wieder übernimmt. Die Position des President geht an Kurt Hellstrom, Vice President für Asien und die Pazifikregion. Nilsson selbst erklärte, daß er sich im Management – vor allem aber gegen Ramqvist – mit seinen Reformideen nicht durchsetzen konnte. Ericsson blickt schweren Zeiten entgegen: Erzrivale Nokia aus Finnland überholte das schwedische Unternehmen bei den Umsatzzahlen im weltweiten Mobilfunkmarkt, und Nortel Networks sowie Lucent Technologies machen den Schweden im Bereich Datenkommunikation Kopfzerbrechen.