Web

 

Entwickler gesucht - und gut bezahlt

27.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Softwareentwickler stehen in den USA derzeit hoch im Kurs. Das legt der jüngste Quartalsbericht des auf Gehaltsstudien spezialisierten Beratungsunternehmens Foote Partners LLC nahe. Die Marktforscher befragten dazu 50 000 IT-Profis in den USA und Kanada bezüglich ihrer Gehaltsentwicklung.

Der Studie zufolge ist das Entgelt für hochqualifizierte IT-Arbeitskräfte in den vergangenen zwölf Monaten um durchschnittlich 7,9 Prozent gestiegen. Über einen deutlich höheren Gehaltsanstieg von 13,2 Prozent konnten sich die Anwendungsentwickler freuen. Beide Werte nehmen sogar noch zu, wenn die weniger qualifizierten IT-Spezialisten mit ihren geringeren Einstiegsgehältern betrachtet werden. Dort liegen die Steigerungsraten bei 9,9 Prozent insgesamt und bei 17,6 Prozent für die Entwickler. Am meisten nachgefragt und dementsprechend höher entlohnt wird Know-how in Sachen Java2, während sich für XML- und Web-Services-Spezialisten noch keine verstärkten finanziellen Anreize abzeichnen.

Wie David Foote, President des Consulting-Unternehmens, gegenüber dem Brancheninformationsdienst "Computergram International" äußerte, lässt sich die hohe Wertschätzung der Entwickler auf unterschiedliche Faktoren zurückführen. Zum einen investierten die Unternehmen in den USA und in Kanada derzeit mehr in Wachstumsstrategien, also auch in die Entwicklung neuer Anwendungen. Zum anderen richteten sie ihr Augenmerk nach den jüngsten Compliance-Anstrengungen allmählich wieder von der Infrastruktur auf die Anwendungsentwicklung. Und last, but not least hätten sie erfahren, dass das Offshore-Outsourcing auch Risiko und Management-Overhead bedeute. Folglich seien sie nun willig, ihr Geld in interne Projekte zu stecken. (qua)