Web

 

Entlassungen bei "Dotcom"- Firmen in den USA

29.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In den USA sind seit Dezember letzten Jahres mehr als 5000 Stellen bei Internet-Startups gestrichen worden. Das geht aus einem Bericht des Beratungsunternehmens Challenger, Gray & Christmas hervor. Seit Ende 1999 haben demnach 59 Unternehmen insgesamt 5398 Arbeitsplätze abgebaut. Mehr als 30 Prozent dieser Firmen stellten ihre Geschäftstätigkeit ganz ein. Auch der Internet-Superstore Value America musste 50 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen, um nicht bald vor leeren Kassen zu stehen. Anfang des Jahres waren bereits Mitarbeiter von Amazon.com gefeuert worden (CW Infonet berichtete). John Challenger bezeichnet die Entwicklung als natürlichen Prozess eines Marktes, der noch in den Kinderschuhen steckt.