Web

 

EMC-Chef Tucci prognostiziert für 2006 große Veränderungen im Speichermarkt

28.02.2006
Technikentwicklungen und neue Kundensegmente werden das Branchensegment der Massenspeicheranbieter in diesem Jahr erheblich verändern, sagt EMC-Chef Joe Tucci.

Tucci sprach auf dem jährlich abgehaltenen "Goldman Sachs Technology Investment Symposium", das in New York stattfand. Der EMC-Chef führte aus, 2006 werde ein wichtiges Jahr in Sachen Konsolidierung unter den Anbietern von Massenspeicherlösungen werden. Unternehmen würden zudem zunehmend dazu übergehen, Web-Services-Techniken zu nutzen. Das wiederum werde dazu führen, dass Applikationen nicht mehr getrennt auf unterschiedlichen Datensilos liegen. Insofern werde sich die Speicherung von Anwendungen und den zugehörigen Daten erheblich modifizieren.

Um diesem Trend gerecht zu werden, werde EMC seine bislang auf die Speicherung von Daten zentrierte Sicht in Richtung eines ganzheitlichen Ansatzes verändern. Hierbei spielten dann auch ILM-Themen (Information Life-cycle Management) eine Rolle, weswegen sich EMC eine entsprechende Strategie zulegen werde. Das Unternehmen werde sich drei Kernthemen besonders widmen: Sicherheit, Virtualisierung sowie Ressourcenmanagement.

Software werde, so Tucci weiter, einen immer größeren Anteil an EMCs Geschäft einnehmen. Außerdem werde sein Unternehmen das Servicegeschäft ausbauen. Allerdings bediene man sich dabei der Hilfe von Partnern. Von größeren Akquisitionen hält Tucci in diesem Zusammenhang nichts.

Im Übrigen erteilte der Top-Mann des Speicheranbieters Überlegungen eine Absage, wonach sein Unternehmen die Tochter Vmware in eine eigene Firma auslagern werde. EMC hatte den Server-Virtualisierungs-Spezialisten im Jahr 2004 gekauft. (jm)