PC, Handy, Digitalkamera

Elf Meilensteine der IT-Geschichte

Simon verantwortet auf Computerwoche online redaktionell leitend überwiegend alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz. Er entwickelt darüber hinaus innovative Darstellungsformate, beschäftigt sich besonders gerne mit Datenanalyse und -visualisierung und steht für Reportagen und Interviews vor der Kamera. Außerdem betreut der studierte Media Producer den täglichen Früh-Newsletter der Computerwoche. Aufgaben in der Traffic- und Keyword-Analyse, dem Content Management sowie die inoffizielle Funktion "redaktioneller Fußballexperte" runden sein Profil ab.
Elf Geräte, die die Welt hin zum digitalen Zeitalter veränderten und das moderne Leben damit nachhaltig beeinflusst haben.
Der erste Bipolartransistor, 1947 in den Bell Laboratories entwickelt, legte den Grundstein für das digitale Zeitalter.
Der erste Bipolartransistor, 1947 in den Bell Laboratories entwickelt, legte den Grundstein für das digitale Zeitalter.
Foto: Digitaltrends.com

Am Anfang stand der Transistor. Als 1947 der erste funktionsfähige Spitzentransistor (Bipolartransistor) in den Bell-Labs in Murray Hill, New Jersey, USA, das Licht der Welt erblickte, sollte es der Beginn einer neuen Technik-Ära werden, die bis heute andauert. Dreißig Jahre später fand Halbleitermonopolist Intel einen Weg, 29.000 Transistoren in einen 8088-Prozessor einzubauen. Wiederum drei Jahrzehnte danach bstand ein Core 2 Duo bereits aus 291 Millionen Transistoren - der 10.000-fachen Anzahl. Die Entwicklung passiert immer schneller.

Kein Zweifel: Ohne die Bell'sche Erfindung im Jahr 1947 stünde die Welt heute woanders. Wir blicken zurück auf die zehn wichtigsten technischen Geräte, die auf der Arbeit von Bipolartransistoren basieren und die unser modernes Leben nachhaltig beeinflusst und geprägt haben.