Videoanleitungen

Einführung in NoSQL-Datenbanken

Der Video-Wizard hat alle Bewegtbildinhalte der IDG Business Media GmbH unter seiner Fuchtel. Er befüllt die Redaktionssysteme, filmt, schneidet und sieht zu, dass in den Videogalerien stets spannende Themen zu finden sind. Wer will, kann ihn auch im Web 2.0 antreffen, unter anderem bei Facebook und Twitter.

Immer öfter stoßen klassische relationale Datenbanksysteme durch die stark steigenden Datenmengen an ihre Grenzen. NoSQL-Datenbanken versprechen hier Abhilfe. Diese Videoanleitungen machen Sie mit theoretischen Grundlagen vertraut und stellen die populären Datenbanken MongoDB, Redis und CouchDB vor.

Einführung in NoSQL-Datenbanken

NoSQL-Datenbanken unterteilen sich in vier große Gruppen. Ihre Interfaces sind den SQL-Pendants oft sehr ähnlich, jedoch kommen weitere Funktionalitäten zum Einsatz, die in SQL nicht verfügbar sind.

MongoDB

Diese Einführung zu MongoDB vermittelt die Hintergründe zur Namensgebung der Datenbank und gibt eine Übersicht über die geschichtliche Entwicklung des Programms.

Redis

Redis ist eine typische Key-Value-Store-Datenbank. Sie stellt komplexe Datentypen bereit und gewährleistet so die Durchführung von Transaktionen. Daher vertrauen viele renommierte Internetseiten auf Redis.

CouchDB

CouchDB ist eine dokumentorientierte Datenbank, deren Idee der Ablauf einer Datenbank mit großen Datenmengen auf Standard-Hardware ist.

Das komplette Videotraining können Sie sich bei video2brain ansehen: NoSQL-Datenbanken - Crashkurs (Trainer: Carsten Harnisch)

Alle COMPUTERWOCHE-Videos können Sie hier ansehen.