Web

 

Eine Million Pocket-PCs verkauft

22.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft freut sich über einen ersten Meilenstein in Sachen Handheld-Software: Inzwischen wurden über eine Million PDAs (Personal Digital Assistants) verkauft, die mit dem Betriebssystem "Pocket PC" des Softwareriesen laufen. Microsoft führte seine Handheld-Software, die dem Betriebssystem des Marktführers Palm Konkurrenz macht, im April 2000 ein. Entsprechende Endgeräte fertigen beispielsweise Compaq Computer und Hewlett-Packard. Die mit dem Microsoft-Betriebssystem ausgestatteten PDAs belegen nach einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens NPD Intelect in den USA derzeit Rang zwei (Marktanteil elf Prozent) hinter den mit dem Palm-OS versehenen Geräten von Palm, Handspring und anderen Anbietern. Deren Marktanteil liegt in den USA bei 83 Prozent.