Web

 

EDS verklagt früheren AT-Kearney-Chef

07.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Dienstleister EDS hat gegen Fred Steingraber, den früheren Chairman und CEO (Chief Executive Officer) seiner Beratungstochter A.T. Kearney, vor einem Bezirksgericht in Texas Anklage erhoben. Der Manager soll sich durch Einreichung gefälschter und doppelter Spesenrechnungen sowie privater Nutzung von Firmeneigentum finanzielle Vorteile von rund 100.000 Dollar ergaunert haben. Dieses Geld soll er nun samt Anwalts- und Gerichtskosten zurückzahlen.

Steingraber wollte die Klage bislang nicht öffentlich kommentieren. Der Manager ist seit 1964 bei A.T. Kearney und wurde 1983 CEO; dieses Amt gab er nach der Übernahme des Unternehmens durch EDS im Jahre 1995 ab. Steingraber sitzt außerdem in den Aufsichtsräten von Maytag Corp., Continental AG und 3i Group Plc. (tc)