Web

 

Eclipse-Tools bekommen ihr jährliches Update

28.06.2007
Morgen kommt nicht nur das iPhone auf den US-Markt, sondern auch das neue Major Update "Europa" für die 21 Open-Source-Projekte unter dem Dach von Eclipse.

Und Europa ist wirklich ein Major Update - es enthält rund 17 Millionen Code-Zeilen und Beiträge von mehr als 310 Open-Source-Entwicklern in 19 Ländern. Zum Vergleich: "Callisto" im vergangenen Jahr umfasste erst sieben Millionen Lines of Code und zehn Projekte.

Zu den Neuerungen von Europa gehören

  • eine neue Version der Core-Runtime "Equinox" (eine Implementierung von OSGi4), welche die Entwicklung von Server-Applikationen vereinfachen soll;

  • bessere Reporting-Fähigkeiten im Business Intelligence and Reporting Tool ("BIRT"), das nun Daten aus Web-Services ziehen und Word- und Excel-Dateien ausgeben kann;

  • ein WYSIWYG-Werkzeug für das Layout von Java-Websites;

  • Unterstützung für Ruby im Dynamic Language Toolkit der IDE (die bereits TCL kann und künftig auch noch PHP und Perl lernen soll);

  • erste Technik aus dem Projekt "SOA Tools";

  • verbesserte Collaboration-Unterstützung für aufgabenorientierte Teamentwicklung in "Mylyn" (vormals "Mylar"), sowie

  • ein verbessertes Packaging, das Nutzern den Download vorgefertigter Eclipse-Pakete erleichtern soll.

Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse-Stiftung, ist besonders stolz darauf, dass bereits zum vierten Mal in Folge der geplante Erscheinungstermin eingehalten werden konnte. Das sei besonders wichtig, weil viele kommerzielle wie auch nichtkommerzielle Projekte und Produkte auf Eclipse setzten. Die Version für das nächste Jahr dürfte übrigens Ganymed heißen, wenn Eclipse weiter den Namen der Jupitermonde folgt. (tc)