Web

 

Ebay spürt nichts von der Krise

19.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Auktionator Ebay schreibt seine Erfolgsstory weiter. Wie das Unternehmen mitteilte, belief sich der Nettogewinn im ersten Quartal 2002 auf 47,6 Millionen Dollar und lag damit mehr als doppelt so hoch wie der Profit des vergleichbaren Vorjahresquartal von 21,1 Millionen Dollar. Im gleichen Zeitraum stieg der Umsatz um 59 Prozent von 154,1 Millionen auf 245,1 Millionen Dollar. Dem Unternehmen gelang es, dank steigender Handelsaktivitäten der Einnahmenflaute im Online-Werbegeschäft zu trotzen. Allein mit den Internet-Auktionen erwirtschaftete Ebay in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 213,7 Millionen Dollar. Die Aussichten für das Gesamtjahr 2002 bezeichnete das Unternehmen als äußerst positiv und prognostizierte einen Umsatz von 1,1 Milliarden Dollar. An der Wall Street zeigte man sich jedoch wenig überrascht davon: Von einem Unternehmen, dessen Börsenwert mit 15

Milliarden Dollar die Jahreseinnahmen um ein 15-faches übersteigt, werden Wachstumssprünge erwartet. Der Ebay-Aktienkurs sank nach Bekanntgabe der Einschätzung um knapp zwei Dollar oder 1,9 Prozent auf 53 Dollar. (rs)