Web

 

Easy Software sieht Zeichen der Erholung

23.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wegen der schwachen Nachfrage und einem "insgesamt schwierigen Marktumfeld" ist der konsolidierte Umsatz der Easy Software AG im Geschäftsjahr 2001 auf 34,7 Millionen Euro zurückgegangen (Vorjahr: 40,4 Millionen Euro). Der Jahresfehlbetrag belief sich auf 24,3 Millionen Euro. Im Jahr 2000 hatte der Anbieter von Archivierungs- und Dokumenten-Management-Software noch einen Gewinn von 3,2 Millionen Euro ausgewiesen.

Für das laufende Jahr gibt sich Easy trotzdem zuversichtlich. Bereits seit dem ersten Quartal 2002 sei eine Marktbelebung zu spüren, heißt es in einer Ad-hoc-Meldung. Zusätzlich zu der steigenden Nachfrage nach Easy-Produkten begännen zudem die im vergangenen Jahr eingeleiteten Kosteneinsparungen Wirkung zu zeigen. Vor diesem Hintergrund rechnet der Softwarehersteller für das erste Quartal mit einem Umsatz von 11,8 Millionen Euro sowie mit einem positiven Vorsteuerergebnis. Für das Gesamtjahr strebt Easy ein "zumindest ausgeglichenes Ergebnis" an. (sp)