Web

 

E-Mail-Patentstreit: Visto verklagt Good Technology

01.02.2006
Gerichte statt Innovationen scheint derzeit das Motto auf dem US-amerikanischem E-Mail-Push-Markt zu sein. Nach RIM und Blackberry streiten sich nun zwei weitere Hersteller.

Vor einem US-Bezirksgericht in Texas hat jetzt die Visto Corp. eine Patentklage eingereicht. Das Unternehmen verklagt seinen Konkurrenten Good Technology. Good, so der Vorwurf, verletze mit seiner E-Mail-Push-Lösung neun Jahre alte Visto-Patente.

Laut Visto definieren die Patente unter anderem ein Verfahren zur Synchronisierung von E-Mails zwischen einem Client und einem zentralen Rechner. Ein anderes Patent definiert einen Workspace-Data-Manager für den mobilen Datenzugriff auf Informationen im Netz.

Neben finanziellem Schadensersatz will Visto vor Gericht eine Verfügung gegen GoodLink, wie Good Technologys E-Mail-Dienst heißt, erstreiten. Sollte Visto damit Erfolg haben, wären davon etwa die Benutzer eines Palm Treo, eines HPs iPAQ hw6500d oder eines Motorola MPx220 betroffen.

Ferner will sich Visto mit der Klage einen lästigen Konkurrenten vom Hals schaffen. Das Unternehmen hofft nämlich - falls RIM endgültig im Patentstreit mit NTP unterliegen sollte - dann die Blackberry-Anwender für die eigene Push-Plattform gewinnen zu können (hi).