Web

 

E-Business-Probleme sind oft hausgemacht

16.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bei der Entwicklung elektronischer Handelsstrukturen stehen sich Unternehmen weitgehend selbst im Wege. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung der Business Gateway AG, Starnberg, die sich auf die Auswertung von Marktstudien sowie eigene Erhebungen stützt. Der Analyse zufolge führen technische Defizite die Hitliste der Probleme an: Erst jedes siebte Unternehmen verfügt demnach über die notwendigen technischen Voraussetzungen für den elektronischen Handel. Häufige Probleme sind unzureichendes Know-how in der Gestaltung von marktgerechten E-Business-Strategien, zurückhaltende Firmenpolitik sowie veraltete Geschäftsprozesse, die nicht für die kommerzielle Nutzung des Internet geeignet sind. Das Marktangebot an E-Business-Lösungen sei dagegen als ausreichend zu bezeichnen und beeinträchtige nicht die Dynamik der elektronischen Wirtschaft, so die Verfasser der Studie.