Web

Asienkrise noch längst nicht überwunden

Dunkle Schatten am Konjunkturhimmel

14.09.1998
Von 
Asienkrise noch längst nicht überwunden

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Wirtschaftskrise in Asien wird nach Ansicht des unabhängigen Milken Institute (vom ehemaligen Junk-Bond-König Michael Milken ins Leben gerufen, www.mijcf.org) noch schwerwiegende Auswirkungen auf die geballte Computer-Industrie im Silicon Valley haben. In einer aktuellen Studie haben die Milken-Forscher ein wahrscheinliches und ein pessimistisches Szenario entwickelt. Ersteres geht davon aus, daß sich die Situation in dem vom Internationalen Währungsfond (IWF) unterstützen Ländern weiter verschärft und sich die Liste der betroffenen Staaten noch um einige weitere Kandidaten verlängert. Das pessimistische Szenario ("Worst Case") kalkuliert zusätzlich eine Abwertung der chinesischen Währung Yüan ein. Im ersten Fall rechnet das Milken Institute mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von Kalifornien im Jahr 1999 um einen vollen Prozentpunkt auf nur noch 2,4 Prozent. Käme China noch als Krisenfaktor hinzu, würde das BIP im Jahre 1999 auf zwei und ein Jahr später sogar auf 1,2 Prozent schrumpfen. Die Asienexporte Kaliforniens würden dann 1999 um 17,2 Prozent, 2000 um 14 Prozent und sogar 2001 noch um knapp drei Prozent schrumpfen, befürchten die Analysten.