Web

 

Drei große Spielehersteller verklagen Yahoo

29.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Electronic Arts sowie die US-Niederlassungen der japanischen Konzerne Sega Enterprises und Nintendo haben in einem US-Bundesgericht Klage gegen Yahoo eingereicht. Die Hersteller von Videospielen legen dem Internet-Portal zur Last, auf seiner Auktionsseite die Versteigerung von gefälschten Videospielen zuzulassen und davon zu profitieren. Sie verlangen eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf der Raubkopien. Den Spieleherstellern entgehen nach eigenen Angaben jährlich zirka drei Milliarden Dollar aufgrund des Geschäfts mit raubkopierten Spielen. Yahoo hat zu den Vorwürfen bislang keine Stellung bezogen.