Aus Sicherheitsgründen

Disney verbietet Selfie-Stangen in den Parks

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
In allen Disney-Parks tritt ein Verbot für das Mitbringen von Selfie-Stangen in Kraft. Auch Samsung lästert in einem Clip über die Selfie-Sticks.
Disney verbietet Selfie-Stangen in den Parks
Disney verbietet Selfie-Stangen in den Parks
Foto:

Touristen, die mit Selfie-Stangen herumlaufen, sind auch hierzulande immer häufiger anzutreffen. Disney setzt sich dem Trend entgegen und verbietet künftig das Mitbringen solcher Selfie-Sticks in seine Unterhaltungsparks. Das Verbot tritt laut einem Bericht von The Orlando Sentinel bereits am 30. Juli in Walt Disney World (Orlando, Florida) und Disneyland (Anaheim, Kalifornien) in Kraft. Einen Tag später dann auch in Disneyland Paris und Hong Konk Disneyland.

Disney begründet das Verbot damit, dass man die Sicherheit der Gäste und der Mitarbeiter in den Parks verbessern wolle. Beim Betreten der Parks werde nun das Gepäck der Gäste nach solchen Selfie-Stangen durchsucht. Sollte ein Gast eine solche Selfie-Stange mit bringen, dann werde sie für ihn bis zum Verlassen des Parks aufbewahrt.

Samsung lästert über Selfie-Stick-Nutzer

In einem Werbeclip lästert auch Samsung über die Nutzer von Selfie-Stangen. Sie seien wie Höhlenmenschen, heißt es in dem Video. Die Nutzung einer Selfie-Stange sei gar nicht notwendig, wenn man ein Smartphone mit einer richtigen Kamera einsetze, so die Botschaft des Video-Clips. (PC-Welt/mb)