Web

 

Disaster-Recovery Software von Oracle

08.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Datenbankriese Oracle Corp. hat eine neue Software namens "Data Guard" angekündigt. Damit können Anwender eine stets aktuelle Kopie ihrer Datenbanken vorhalten und so im Falle einer Katastrophe Datenverluste verhindern. Ähnliches leistet übrigens "Shareplex" von Quest, dem Oracle offenbar das Wasser abgraben will.

Ursprünglich sollte der Datenwächter erst mit dem kommenden RDBMS "Oracle 9i" Ende Juni dieses Jahres auf den Markt kommen. Oracle hält das Produkt aber für so nützlich (und umsatzbringend), dass es bereits jetzt für "8i"-Anwender verfügbar ist. Mit einem kleinen, aber feinen Unterschied allerdings: Unter 8i ermöglicht der Data Guard nur eine "Physical-Standby"-Datenbank (Nur-Lese-Zugriff). Erst unter 9i wird daraus ein "Logical Standby" mit Read- und Write-Zugriff.

Für Jon Rubin von Gartner ist dies ein entscheidendes Manko. Oracles zuständiger Produkt-Manager George Demarest empfiehlt den Data Guard trotzdem auch 8i-Kunden. Das Tool automatisiere viele ansonsten Zeit raubende Schritte, die ein Administrator sonst beim Wechsel auf eine Backup-Datenbank vollziehen müsse.

8i-Kunden erhalten den Data Guard als solchen kostenlos, allerdings müssen sie für die Backup-Datenbank eine weitere Oracle-Lizenz erwerben.