Web

 

Die Telekom versilbert 100 Millionen T-Online-Aktien

02.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwecks Abbau ihres Schuldenbergs von rund 64 Milliarden Euro will die Deutsche Telekom bis zu 120 Millionen Aktien - 100 Millionen plus einer Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") von 20 Millionen Anteilscheinen - ihrer Internet-Tochter T-Online an institutionelle Anleger verkaufen. Die Investment-Banken Dresdner Kleinwort Wasserstein und Goldman Sachs würden umgehend mit der Transaktion beginnen. Der Preis für die Platzierung ist nicht bekannt; Ende vergangener Woche schloss die T-Online-Aktie bei 6,15 Euro.

Der Anteil des Bonner Carriers werde sich dadurch von bislang 81,7 auf dann 73,5 Prozent reduzieren, teilte die Telekom heute mit. Sie hatte T-Online im April 2000 teilweise an die Börse gebracht und will in jedem Fall auch künftig Mehrheitseigentümer bleiben. Erklärtes Ziel des Bonner Konzerns ist weiterhin, die Nettoverschuldung zu Ende des kommenden Jahres auf 50 Milliarden Euro zu reduzieren. (tc)