Hardware im Test

Die Subnotebooks mit der besten Akkulaufzeit

27.11.2009
Von  und Alexander Kuch
Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Subnotebooks sind fast so leicht wie Netbooks, deutlich leistungsfähiger, aber trotzdem extrem sparsam. Entdecken Sie in unserer Galerie die Subnotebooks mit der besten Akkulaufzeit im Test.

Die Langläufer in unserer Bildergalerie halten bis zu zehn Stunden ohne Netzstrom durch. Die Laptops mit der größten Ausdauer setzen dabei auf besonders stromsparende Komponenten - zum Beispiel einen Prozessor mit besonders niedriger Leistungsaufnahme, einer Chipsatz-Grafik, die für Büroprogramme völlig ausreicht und den Akku unterwegs nicht so strapaziert wie eine 3D-Grafikkarte sowie auf eine stromsparende Festplatte oder ein sparsames Display.

Die schnellsten Subnotebooks arbeiten dagegen meist mit einem Standard-Notebook-Prozessor, etwa einem Core 2 Duo von Intel: Sie besitzen also dieselbe CPU-Power wie ein großes Notebook. Ebenso setzen sie beispielsweise bei Festplatte und Display auf Standardkomponenten, die auf Leistung optimiert sind. Das wirkt sich aber negativ auf die Akkulaufzeit aus. Alle in unserer Galerie vorgestellten Subnotebooks haben eine Akkulaufzeit von über vier bis hin zu zehn Stunden.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PC-Welt. (pah)