Web

 

Die nächste Pleite am Neuen Markt: Teamwork

03.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kurz vor Handelsschluss am gestrigen Donnerstag gab die Teamwork Information Management AG ihre Zahlungsunfähigkeit bekannt. In der Begründung hieß es, das dritte Quartal 2000 sei "unter Plan" verlaufen und die Mittelzuflüsse seien "unzureichend" gewesen. Die Teamwork-Aktien, die daraufhin um knapp 18 Prozent einbrachen, wurden bei einem Kurs von 3,55 Euro vom Handel ausgesetzt. Im März hatte der Wert des Papieres noch 59,50 Euro betragen. Das Paderborner Softwarehaus hatte erst im Juli seine Umsatzprognosen für das laufende Geschäftsjahr von 74 auf 62 Millionen Mark nach unten korrigiert. Das Unternehmen rechnete mit einem Verlust vor Steuern von 8,2 Millionen Mark. Nach Angaben eines Firmensprechers gelte die Zahlungsunfähigkeit nur für die deutsche Niederlassung, nicht jedoch für die Standorte in Großbritannien, Frankreich und Polen.