TecChannel Awards 2015

Die beliebtesten PCs im Mittelstand

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Ob im Office ein Desktop-, Mini-, Tower- oder All-in-One-PC zum Einsatz kommt, hängt nicht nur vom Geschmack des Nutzers ab. Welche PC-Komplettsysteme im praktischen Einsatz am besten abgeschnitten haben, zeigt unsere Umfrage unter TecChannel-Lesern.

PC-Systeme gibt es in verschiedenen Formfaktoren und Ausstattungsvarianten. Anders als Heim-PCs müssen sich die Rechner im Business-Umfeld problemlos in eine IT-Infrastruktur integrieren lassen. Neben einer entsprechenden Systemleistung sollen sie einen niedrigen Energieverbrauch besitzen und einfach zu verwalten sein sowie sich besonders wartungsfreundlich zeigen. Nicht zuletzt zählen auch die Ausfallsicherheit und die Langlebigkeit eines solchen PCs, denn schließlich müssen sie oft ein tägliches Arbeitspensum von mehr als acht Stunden leisten.

Der klassische Office-PC steht heute immer noch unter dem Schreibtisch und fristet sein Dasein als Minitower-System. Doch immer öfter entscheiden sich Unternehmen für kleine Desktopsysteme, die Platz auf dem Schreibtisch finden oder sich dahinter verstecken können. Auch All-in-One Geräte erfreuen sich einer gewissen Beliebtheit, da sie durch ihr schickes Äußeres oft im Frontdesk-Bereich zum Einsatz kommen.

Die besten Produkte

In der TecChannel-Umfrage wählten die Leser den Fujitsu Esprimo P420 E85+ mit 15,5 Prozent zum beliebtesten PC-Komplettsystem. Das Fujitsu-Gerät ist ein kostengünstiger und flexibler Mini-Tower-PC für diverse Büroanwendungen. Er bietet umfassende Erweiterungsoptionen und kann individuell für den Office-Einsatz konfiguriert werden. Zu den besonderen Features des Fujitsu-PCs zählen die 0-Watt-Technologie und das besonders energieeffiziente Netzteil. Sie reduzieren die Energiekosten, da das System im Standby-Modus keine Energie benötigt beziehungswiese das Netzteil deutlich weniger Verlustleistung als herkömmliche Systeme erzeugt. Darüber hinaus verkürzt die vorinstallierte Management-Software (DeskView) das Rollout und reduziert gleichzeitig die Verwaltungskosten.

Qual der Wahl: Ob als Mini-Tower- oder Desktop-PC, der Markt bietet für jeden Geschmack einen Gehäuseformfaktor an.
Qual der Wahl: Ob als Mini-Tower- oder Desktop-PC, der Markt bietet für jeden Geschmack einen Gehäuseformfaktor an.
Foto: Fujitsu

Der zweitplatzierte HP ProDesk 600 erreicht ein Umfrageergebnis von 13,4 Prozent. Auch dieser Business-PC ist in einem klassischen Mini-Tower-Gehäuse erhältlich. Seine Vorzüge sollen in der Produktivität und Verwaltungsfreundlichkeit liegen. Ein besonderes Merkmal des HP-PCs ist das integrierte Solid-State-Hybrid-Laufwerk, das die Anwendungen des Rechners beschleunigt.

Der Lenovo ThinkCentre M93p erreichte in der Gunst der TecChannel-Leser mit 12,7 Prozent den dritten Rang. Die M-Serie gibt es als Mini-Desktop-PC oder im Mini-Tower-Formfaktor inklusive einer 15-monatigen Garantie auf die Plattformstabilität.

Kriterien beim PC-Kauf

Im Business-Umfeld gehört mit 58,6 Prozent eindeutig ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu den Top-Auswahlkriterien, wenn es um den Kauf eines Office-PCs geht. Das ist auch kaum verwunderlich, denn schließlich werden die Geräte oft in größeren Stückzahlen angeschafft und da zählt jeder Euro. Darüber hinaus verzichtet man auf überflüssigen Schnickschnack, denn dieser verursacht zusätzliche Kosten.

Das zweitwichtigste PC-Kaufkriterium der TecChannel-Leser ist mit 48,9 Prozent die Rechenleistung. Da der Computer oft mehrere Jahre seinen Dienst erfüllen muss, sollte dieser auch über ausreichend Performance verfügen.

Ausfälle oder Störungen des Office-PCs im Produktivbetrieb sind ärgerlich und verursachen hohe Kosten. Deshalb legen 39,8 Prozent der Befragten großen Wert auf einen guten Service beziehungsweise technischen Support durch den Anbieter.

Auf Kosten zielt auch das nächste Kaufkriterium: die Energieeffizienz. Es erreicht in der Umfrage eine Nennung von 22,7 Prozent. Erst dann folgen Kauffaktoren wie Größe des Hauptspeichers mit 21,8 Prozent und die Erweiterbarkeit mit 18,5 Prozent.

TecChannel Awards - die Studie

Die TecChannel-Redaktion befragte Leser, welche IT-Produkte sich im praktischen Einsatz bewährt haben. Zur Auswahl standen jeweils zehn Modelle oder Baureihen in zehn Kategorien. Umfrageteilnehmer konnten darüber hinaus weitere Produkte frei angeben. Die Vorauswahl basierte auf einer Auswertung der ITK-Channel-Plattform ITscope für die ersten drei Quartale 2014. Sie lieferte ein erstes Bild, welche Produkte im ITK-Channel und damit im Kundensegment der kleinen und mittelständischen Betriebe besonders gefragt sind. An der Online-Umfrage auf www.tecChannel.de beteiligten sich gut 900 IT-Entscheider und -Experten.

Die komplette Studie mit allen Daten, Analysen und weiterführenden Informationen erhalten Sie im TecChannel-Shop.