Web

Mehr als Smiley

Die beliebtesten Emoticons

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Den Smiley gibt es seit 1964, Emoticons im ASCII-Zeichensatz seit 1981. Mit Foren und Chaträumen entstand eine ganze Palette von gefühlsbeladenen Zeichenfolgen.
Emoticons bestehen im Gegensatz zu Smileys (Bild) nur aus Schriftzeichen.
Emoticons bestehen im Gegensatz zu Smileys (Bild) nur aus Schriftzeichen.
Foto: Fotolia, pdesign

Textzeichen als Ausdruck des persönlichen Empfindens, positiver wie negativer Stimmungslage: Weil man sich abseits von Videochats im Netz nicht ins Gesicht sehen kann, muss nicht rein sachlicher Text ab und an mit Emoticons verstärkt werden, um anzuzeigen, in welcher Form diese oder jene Bemerkung gemeint ist. Die Netzgemeinde hat deshalb im Laufe der Jahre eine unüberschaubare Menge an verschiedenen Emoticons (Wortschöpfung aus "Emotion" und "Icon") entwickelt. Wer kurze Zeit im Netz unterwegs ist, beherrscht meist die Grundlagen, aber selten die fortschrittlichen Kreationen. Für beinahe jedes Gefühl, jede absolute Person der Zeitgeschichte und jedes einschneidende Ereignis gibt es mittlerweile ein Zeichen. Wir stellen die beliebtesten vor. Ganz nach dem Motto: Kennen Sie den?