Web

 

Deutscher Internetpreis für mentasys und Spreadshirt

10.11.2005
Auf dem Jahreskongress der Initiative D21 in Stuttgart hat Staatsekretär Bernd Pfaffenbach die zwei Gewinner des Deutschen Internetpreises 2005 prämiert.

Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) gemeinsam mit Sponsoren aus der Wirtschaft ausgelobte Preis richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen. Er wird für innovative und erfolgreiche Internetlösungen verliehen, die zur Optimierung von Geschäftsprozessen, mehr Kundenzufriedenheit, Umsatzsteigerungen oder zur Erzielung von Kostenvorteilen beitragen.

Pfaffenbach kommentierte: "Die Anzahl der Einsendungen und die Qualität der Wettbewerbsbeiträge hat uns auch in diesem Jahr wieder beeindruckt. Der deutsche Mittelstand ist eindeutig im digitalen Zeitalter angekommen und hat erkannt, wie sehr innovative Internetanwendungen zum Geschäftserfolg beitragen können."

Die sechste Runde des Wettbewerbs stand unter dem Motto "Digitale Wertschöpfung im Mittelstand". Bewerben sollten sich dabei vor allem Unternehmen, die sich in einem der Teilbereiche "Wertschöpfung durch internetbasierte Kundenansprache", "Wertschöpfung durch grenzüberschreitenden E-Commerce" oder "Wertschöpfung durch E-Administration" ausgezeichnet haben und mit ihrer Lösung nachweisbaren wirtschaftlichen Erfolg erzielen konnten.

Insgesamt 584 Unternehmen nahmen in diesem Jahr am Wettbewerb teil. Die beiden Preisträger dürfen sich über Siegerprämien in Höhe von je 50.000 Euro freuen.

Eine unabhängige Jury aus Vertretern der Wissenschaft, Wirtschaft und den Sponsoren des Deutschen Internetpreis 2005 wählte zwei Gewinner aus. In der Kategorie "Wertschöpfung durch internetbasierte Kundenansprache" überzeugte die mentasys GmbH mit dem innovativen Onlineproduktberatungssystem "mentasys sales assistant". Die Grundidee der ausgezeichneten Anwendung: Viele Kunden sind von den herkömmlichen Produktdarstellungen im Internet oft überfordert.

Gerade bei beratungsintensiven Produkten, die technisches Know-how voraussetzen, helfen auch ausführliche Produktbeschreibungen dem Kunden nicht unbedingt bei der Entscheidung, welches der unzähligen Produkte seinen Anforderungen gerecht wird. Der "mentasys sales assistant" schafft dabei Abhilfe. Der Kunde gibt über ein Formularfeld an, welche Anforderungen er an das Produkt stellt. Daraus ermittelt das System, welches Angebot am besten zu den Kundenwünschen passt.

Die Leipziger Spreadshirt GmbH wurde im Bereich "Wertschöpfung durch grenzüberschreitenden E-Commerce" ausgezeichnet. Über das Online-Portal www.spreadshirt.net können sich Betreiber von Websites in wenigen Minuten kostenlos einen Merchandisingshop mit eigenen Motiven einrichten. Das Besondere daran: Der Shop und die Produkte lassen sich kinderleicht und in wenigen Schritten an das Design des Unternehmens und die individuelle Website anpassen.

Der große Mehrwert für den neuen Shopbesitzer: Er kann aus über 60 Produktarten, vielen Artikeln und Farben Merchandisingprodukte auswählen, sie mit beliebigen Botschaften versehen und seinen Kunden im eigenen Online-Shop anbieten. Und das alles, ohne sich im Voraus für bestimmte Absatzgrößen zu verpflichten.

In der Vorentscheidung waren insgesamt sechs Unternehmen für den Deutschen Internetpreis 2005 nominiert worden. Neben den zwei Preisträgern waren dies die Auktionsmaster GmbH, Bacharach, die corpus.e AG, Stuttgart, die Nordbike GmbH & Co. KG, Wustermark sowie die Otto Boge GmbH & Co. KG aus Bielefeld.

Sponsoren des Deutschen Internetpreises 2005 waren die Interhyp AG, die Microsoft Deutschland GmbH, die PriceWaterhouseCoopers GmbH, die Siemens AG sowie die T-Com. Die COMPUTERWOCHE war als Medienpartner mit im Boot. (tc)