Web

 

Deutsche Telekom kauft Siris

18.11.1999
Das TK-Karussel dreht sich weiter

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom wird Siris SAS, den drittgrößten Festnetz-Anbieter Frankreichs, für 1,37 Milliarden Mark von Unisource übernehmen. Der Carrier bietet Sprach-, Daten- und IP-Dienste (Internet Protocol) an und verfügt derzeit über ein 2000-Kilometer-Glasfasernetz und über mehr als 80 Präsenzpunkte (Points of Presence). Bis Ende 2000 soll das Netz auf über 5000 Kilometer ausgebaut werden. Diese Akquisition hatte die Deutsche Telekom bitter nötig, denn beim Wettbewerb um die Telecom Italia SpA im April wurde sie von der Olivetti-Gruppe ausgestochen. Dann zerschlug MCI Worldcom mit seiner Ankündigung, die Sprint Corp. übernehmen zu wollen, die Hoffnungen des deutschen Ex-Monopolisten, sich selbst den amerikanischen TK-Carrier einzuverleiben. Mit dem Kauf von Siris ist die Telekom nun ein Stück

weiter auf ihrem Weg zum globalen Carrier.