Web

 

Deutsche Roboter in Korea Vizeweltmeister

04.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bei der Roboter-Fussball-WM im südkoreanische Seoul hat das erstmals teilnehmende Team des Lehrstuhls I der Uni Dortmund in der Königsklasse "Fünf gegen fünf" überraschend in einem Feld aus 32 Mannschaften aus allen Erdteilen das Endspiel erreicht, musste sich dort allerdings der Mannschaft von der örtlichen SunKyunKwan-Universität geschlagen geben. In der Vorrunde siegten die Dortmunder in der zweiten Europagruppe gegen Irland und Spanien und blieben als einziges Team ohne Punktverlust.

Auch in der Kategorie "Drei gegen drei" waren die Dortmunder Informatiker recht erfolgreich. Nachdem sie sich in der Vorrunde gegen neun Teams aus Korea durchgesetzt hatten, landeten die Westfalen am Ende hinter zwei koreanischen und einer chinesischen Mannschaft auf dem vierten Platz. Das Turnier wurde von der Federation of International Robot-soccer Association (FIRA) ausgerichtet. (tc)