Web

 

Dell kann noch keine steigende Nachfrage feststellen

12.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Entgegen in letzter Zeit wieder verstärktem Optimismus in der IT-Branche hat Direktanbieter Dell noch keine messbare Steigerung der Nachfrage ermitteln können. President und COO (Chief Operating Officer) Kevin Rollins sagte im Rahmen einer Investorenkonferenz in New York, die Stimmungslage im Markt habe sich verbessert, dies lasse sich aber nicht nicht harte Daten übersetzen, die eine wachsende Nachfrage belegen könnten. Rollins erklärte außerdem, die Darstellung der Auswirkungen der Lungenkrankheit SARS sei "ein wenig übertrieben". Zwar habe Dell mögliche Einbußen in seiner Planung berücksichtigt, das Geschäft habe aber nicht gelitten, nicht einmal in China.

Das Geschäft in Europa bezeichnete Rollins laut "Wall Street Journal" als "stabil". Ein größere Aufschwung auf dem alten Kontinent sei nicht zu erwarten, hauptsächlich weil es zuletzt keinen mit den USA vergleichbaren Abschwung gegeben habe. (tc)