Web

 

Dell bestätigt Prognosen für das erste Quartal

03.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Computerbauer Dell geht nach wie vor von einem hohen Wachstum im ersten Geschäftsquartal 2003/2004 (Ende: 30. April) aus. Wie bereits Mitte Februar prognostiziert (Computerwoche online berichtete), sollen die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18 Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar klettern. Der Gewinn pro Aktie steigt voraussichtlich um 35 Prozent von 17 auf 23 Cent und erreicht damit das Niveau des vorangegangenen vierten Geschäftsquartals.

Das Unternehmen verbuche ein zweistelliges Umsatzwachstum in allen regionalen Märkten und Kundensegmenten, verkündete Dell-President und COO (Chief Operating Officer) Kevin Rollings. Da der Gesamtmarkt weiterhin stagniere, gehe der Zuwachs fast vollständig zu Lasten der Konkurrenz, erklärte Rollins in einem Gespräch mit der "Financial Times Deutschland".

Der Direktvermarkter aus Round Rock, Texas, kündigte außerdem an, dass er seine bestehende Kooperation mit Oracle weiter ausdehnen werde. Demnach plant Dell, "Poweredge"-Server, auf denen die Datenbank "Oracle 9i" unter Red Hats Linux Advanced Server läuft, künftig auch in Europa und Asien anzubieten. Eine entsprechende Vertriebsvereinbarung hatten die beiden IT-Firmen bereits im August vergangenen Jahres abgeschlossen (Computerwoche online berichtete). (mb)