Web

 

Debitel-Vorstandschef Stodden will Unternehmen verlassen

03.07.2006
Der Vorstandschef von Debitel, Paul Stodden, tritt zurück.

"Herr Stodden hat dem Aufsichtsrat gesagt, dass er plant, das Unternehmen zu verlassen", sagte ein Sprecher des Stuttgarter Mobilfunkanbieters am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der Zeitschrift "connect". Zu den Hintergründen machte er keine Angaben.

Ein Nachfolger stehe noch nicht fest. In Branchenkreisen hieß es, dass Stodden auf Druck des Finanzinvestors Permira zurücktreten müsse. Debitel hat kein eigenes Netz, aber 10,7 Millionen Kunden, davon 8,9 Millionen in Deutschland. (dpa/tc)