Web

 

Dataquest-Zahlen zum PC-Markt in Europa

02.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dataquest, der Marktforschungsarm von Gartner, hat seine Zahlen für den europäischen PC-Markt im dritten Quartal veröffentlicht. Demnach wurden insgesamt 8,1 Millionen Rechner verkauft, das entspricht einem Plus von 9,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei wuchs der Consumer-Markt mit 21,2 Prozent deutlich stärker als der Absatz bei Unternehmenskunden (6,1 Prozent).

Marktführer ist und bleibt Compaq. Die Texaner verkauften laut Dataquest im dritten Quartal 1,12 Millionen Rechner (plus 2,6 Prozent) und kamen damit auf einen Marktanteil von 14 Prozent. Auf Platz zwei landet Fujitsu-Siemens mit 821.000 verkauften PCs (minus sieben Prozent) und 10,2 Prozent Marktanteil. Direktanbieter Dell bekommt in Europa weiterhin so kein keinen Fuß auf den Boden und platziert sich mit 669.000 abgesetzten Systemen (plus zwei Prozent) und 8,3 Prozent Marktanteil auf Rang drei, gefolgt von einer erstarkten IBM mit 595.000 verkauften Maschinen (plus 21,9 Prozent) und 7,4 Prozent Marktanteil. Platz fünf ergatterte dank eines enormen Stückzahlenwachstums von 32 Prozent auf 583.000 verkaufte Rechner und damit 7,2 Prozent Marktanteil Hewlett-Packard. Alle übrigen Anbieter verkauften zusammen 4,2 Millionen Desktops und Notebooks, ihr kumulierter Marktanteil liegt bei 53 Prozent. Regional größter Markt war Deutschland mit 1,6 Millionen PCs, gefolgt von Großbritannien (1,5 Millionen) und Frankreich (eine Million).