Funktionstests

Damit Legacy nicht zur Kostenfalle wird

Die Firma Exigen Services verspricht Firmen, über automatisierte Funktionstests der Kostenfalle von Altsystemen entgehen zu können - und zwar zu kalkulierbaren Preisen.
Foto: Exigen

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten werden neue Entwicklungsprojekte wegen des hohen Risikos von Fehlschlägen oft nur zögerlich oder gar nicht bewilligt. Die Folge: Viele Firmen verwenden ihre IT-Systeme und Anwendungen lang über deren geplanten Lebenszyklus hinaus. Diese Taktik verursacht laut Exigen Services allerdings oft weit mehr Kosten, als den Unternehmen bewusst ist. Der IT-Dienstleister verweist in diesem Zusammenhang auf die "Agile Softwareentwicklung", ein Vorgehen, das im Gegensatz zu traditionellen Entwicklungszyklen mit ihren zwölf bis 18 Monaten sehr viel schneller zu ersten Lösungen für die akutesten Probleme führt und deshalb besser dazu geeignet ist, Budgetgeber zu einer Investition zu bewegen.

Exigen Services ist überzeugt, solide Rahmenbedingungen für Bestandsapplikationen schaffen zu können, so dass zuverlässige und kostengünstige Funktionstests möglich werden. Mit gezielten Unit-Tests erhalten Unternehmen so die Voraussetzung für eine Transformation der vorhandenen Architektur und für Agile Development.

Drei Serviceebenen

Foto: Exigen

Exigen Services hat einen mehrstufigen Application Transformation Service entwickelt, dem das "Flex-Agility-Modell" zugrunde liegt und der eine Bewertung der vorhandenen Applikationen und Empfehlungen für geeignete Maßnahmen liefert. Die drei Level des Prozesses lassen sich laut Exigen genau auf die Ziele des Kunden abstimmen.

Bevor jedoch die Systemänderungen in Angriff genommen werden, nehmen die Berater eine detaillierte Bestandsaufnahme und Einschätzung der vorhandenen Applikationen vor und empfehlen die am besten geeigneten Transformation-Services mit einer ROI-Berechnung der jeweiligen Angebote.

  • Level 1 (Basic): Hier nimmt das Exigen-Team automatisierte Funktionstests mit den vom Kunden gewählten Tools vor und gibt eine Beurteilung darüber ab, in welchem Bereich der Kunde agnostisch bezüglich der Tool-Auswahl ist. Diese Bewertung kann auf Basis bereits vorhandener Testergebnisse beruhen, oder die Tests werden als Teil des Projekts durchgeführt. Am Ende des Testprozesses verfügt Exigen Services über einen abgesteckten Testrahmen und kann ein Angebot für einen Festpreis pro Test-Szenario abgeben.

  • Level 2 (Pro): In diesem Bereich finden abhängig von der Technik der Bestandsapplikationen automatisierte Unit-Tests statt. Sie liefern klare Erwartungen bezüglich der Code-Abdeckung und Wartbarkeit durch die Verwendung von Komplexitäts-Metriken. Gemeinsam mit dem Kunden wird der Festpreis, abhängig von der prozentual umgesetzten Code-Abdeckung, festgelegt.

  • Level 3 (Enterprise): Auf diesem Level arbeitet Exigen automatisierte Generierungs- und Einsatzskripte aus, abhängig von der Architektur. Dies beinhaltet erste Restrukturierungen der IT-Architektur. Die Tests fließen zusammen mit dem Reporting in die Skripte ein. Elemente für die Integration mit verschiedenen Umgebungen können Teil der Skripte sein. Die Komplexität der Systemumgebung ist eine Komponente, die im Festpreis berücksichtigt wird.

Für jede Serviceebene liefert Exigen den Entwicklern beziehungsweise Support-Teams, die in Zukunft mit den Applikationen arbeiten werden, eine detaillierte Dokumentation. Daneben gibt es Trainings-Optionen, so dass interne Teams die automatisierten Tests aktualisieren können. Alternativ erstellt der Anbieter auf Wunsch ein Angebot für Maintenance-Leistungen vor und nach der Transformation der bestehenden Applikationen.

Lesen Sie auch