Web

 

Daimler-Chrysler steigt bei US-Softwarefirma ein

26.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Daimler-Chrysler beteiligt sich mit 25 Millionen Dollar an dem US-Softwarehaus Powerway. Die Geschäftsaktivitäten des Unternehmens aus Indianapolis liegen im Bereich des Supply-Chain-Management, mit einer Spezialisierung auf Zertifizierungs- und Qualitätsprozesse beim Materialeinkauf. Die Beteiligung steht im Zusammenhang mit dem Aufbau der Internet-Handelsplattform Covisint. Die von Powerway entwickelte Software soll in den virtuellen Marktplatz, an dem sich neben dem Stuttgarter Konzern noch die Automobilhersteller General Motors, Ford, Nissan und Renault engagieren, integriert werden. Wie viel Prozent Daimler-Chrysler an der Softwarefirma übernimmt, wurde nicht bekannt. Die Stuttgarter hielten jedoch keine Mehrheit, so ein Unternehmenssprecher.