Web

 

Dänisches Gericht verurteilt "Deep Links" als illegal

05.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein Gericht in Kopenhagen hat im Sinne des dänischen Zeitungsverlegerverbandes entschieden, dass die so genannten Deep Links des Nachrichtensammeldienstes Newsbooster nicht rechtens sind. Deep Links verweisen direkt auf einen Artikel und nicht nur auf die Einstiegsseite einer Publikation. Die Verleger sahen dadurch ihr geistiges Eigentum verletzt. Newsbooster, das seine elektronischen Pressespiegel an Abonnenten verkauft und damit Geld verdient, kündigte umgehend Berufung an. (tc)