Web

 

CSC vermietet Supercomputer über das Web

07.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Computer Sciences Corp. (CSC) will anderen Firmen gegen Nutzungsgebühren den Zugriff auf seine Superrechner via Internet erlauben. Der neue Service ist unter dem Web-Portal E-HPC.com erreichbar, das auf das High-Performance-Computing-(HPC)-Zentrum von CSC zugreift. Das Angebot kann sowohl im Rahmen von Langzeitaufträgen als auch auf Projektbasis genutzt werden. Laut John Rawlins, Director der Supercomputing Operations bei CSC, handelt es sich bei der US-Company um das erste Unternehmen, das seine Hochleistungs-Computer auf professioneller Basis für andere öffnet. Bisher tun dies nach seinen Angaben lediglich einige Universitäten in den USA und Europa.