Web

 

Corning baut sein Glasfaser-Geschäft aus

15.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der TK-Ausrüster Corning hat nach eigenen Angaben drei Deals geschlossen, um seine Position als Komponentenlieferant für Glasfaser-Netzwerke weiter auszubauen. Zum einen wird die Company aus Corning, New York, den Netzwerkausrüster Net Optix für 2,15 Milliarden Dollar in Aktien übernehmen. Net Optix stellt spezielle Lichtfilter für Glasfaserleitungen her. Des weiteren hat Corning ein Joint Venture mit Samsung Electronics aus Südkorea geschlossen. Samsung Corning Micro-Electronics, an dem beide Unternehmen jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind, soll ebenfalls Komponenten für Glasfasernetze herstellen. Außerdem wird Corning eine Forschungseinrichtung von der British Telecommunications für rund 66 Millionen Dollar kaufen. Das Photonics Technology Research Center entwickelt optische Komponenten und Netzwerkausrüstung.