Web

 

Computer Associates bringt Netz-Performance-Management

25.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Computer Associates (CA) hat "Unicenter Network Forensic" auf den Markt gebracht. Die Software soll den Datenverkehr im Netz überwachen und die Verbindungen von Anwendungen und der zu Grunde liegenden Infrastruktur ermitteln. In der Folge lassen sich Probleme wie überlastete Router, langsame Server oder Schwächen in der Performance von Desktop-Anwendungen erkennen, verspricht der Hersteller.

Unicenter Network Forensic besteht aus einer Server-Komponente und "Collectors" genannten Agenten, die auf verschiedenen am Netz angeschlossenen Rechnern installiert werden. Dabei kann laut Hersteller ein Collector mehrere Geräte überwachen, so dass sich die Zahl der einzurichtenden Agenten gegenüber Konkurrenzprodukten reduzieren soll.

Die Software ist auch in der mobilen Variante "Unicenter Network Forensic Mobile Edition" erhältlich, mit der Administratoren mit dem Netz verbundene Notebook-Anwender identifizieren können. Dabei sollen sich auch unautorisiert und via WLAN (Wireless Network) angemeldete Geräte erkennen lassen.

Die Network-Forensic-Software basiert auf der im Juli auf der Hausmesse CA World erstmals vorgestellten "Sonar"-Technologie (Computerwoche online berichtete) und ist ab 45.000 Dollar zu haben. (lex)