Web

 

Compaq: Vom Alpha zum Ende

18.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Rechnerhersteller Compaq Computer entläßt erneut Mitarbeiter – diesmal allerdings nicht im Top-Management. Rund 900 Angestellte einer Fabrik für Alpha-Prozessor-basierte Systeme in Salem, New Hampshire, landen im nächsten halben Jahr auf der Straße. Die Produktion soll aus wirtschaftlichen Gründen in den Niederlassungen Fremont, Kalifornien, und Houston, Texas, konzentriert werden. Einige wenige Mitarbeiter erhalten das Angebot, umzuziehen. Seit der Übernahme von Digital Equipment hat Compaq etwa 12 600 Beschäftigte entlassen, darunter vor einem Monat seinen CEO Eckhard Pfeiffer und den CFO Earl Mason.