Web

 

COMDEX: Kodak plant 16-Megapixel-Kamera

15.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Daniel Carp, Chairman und Chief Executive Officer von Eastman Kodak, kündigte auf der COMDEX Fall in Las Vegas die Entwicklung einer professionellen Digitalkamera mit einer bislang unerreichten Auflösung von 16 Megapixel an. Die "Proback" werde so fein auflösen, versprach der Kodak-Boss in seiner Keynote-Rede, dass man damit Ausdrucke in 2,5 x 3,5 Meter ohne sichtbare Pixel erzeugen könne. Es ist davon auszugehen, dass das Gerät - ähnlich wie die bisherigen Highend-Kameras des Herstellers - als Rückwand einer Nikon-Spiegelreflexkamera mit hochwertigen Wechseloptiken realisiert wird.

Darüber hinaus malte Carp eine Zukunft voller digitaler Bilder. Die Funktionen portabler Endgeräte wie Handy, PDA, MP3-Spieler oder Kamera würden mittelfristig zusammenwachsen. Die resultierenden Konvergenzgeräte könnten dann von überall aus drahtlos Bilder ins Internet oder an andere Menschen schicken. Auch die Suche nach interessanten Bildern werde künftig einfacher, hofft der Kodak-Mann. Fotografen könnten ihre Aufnahmen über Meta-Tags beschreiben, so dass sie von entsprechenden Search Engines leicht gefunden werden. Digitale Wasserzeichen schließlich sollen dafür sorgen, dass Urheberrechte gewahrt bleiben.