Web

 

Cognos wächst mal wieder

22.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einmal mehr kann das kanadische BI-Softwarehaus (Business Intelligence) Cognos auf ein Wachstumsquartal zurückblicken. Für das Ende November abgeschlossene dritte Vierteljahr seines laufenden Geschäftsjahres weist es einen Nettogewinn von 34,5 Millionen Dollar oder 37 Cent pro Aktie aus, 42 Prozent über den 24,2 Millionen Dollar oder 26 Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Seine Quartalseinnahmen konnte Cognos nach 172,2 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf aktuell 210,4 Millionen Dollar steigern. Dabei legte die in Ottawa ansässige Firma im Lizenzgeschäft sogar noch stärker zu, nämlich um 26 Prozentpunkte auf 91,6 Millionen Dollar.

Den operativen Cash Flow für das Quartal beziffert Cognos mit 38,3 Millionen Dollar. Die liquiden Mittel zu Ende des Berichtszeitraums summierten sich auf 439,4 Millionen Dollar. Als Neukunden im deutschsprachigen Raum vermeldet Cognos übrigens die Deutsche Telekom, die Polizei Mecklenburg-Vorpommern sowie die Vossloh AG.

Für das laufende vierte Quartal erwartet Cognos 235 bis 240 Millionen Dollar Umsatz und 44 bis 47 Cent Pro-forma-Gewinn pro Aktie, was für das gesamte Fiskaljahr auf Einnahmen zwischen 804 und 809 Millionen Dollar sowie 1,33 und 1,36 Dollar bereinigten Gewinn je Anteilschein hinauslaufen würde. (tc)