Web

 

Cognos macht Version 8 seiner BI-Plattform startklar

27.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf den schlichten Namen "Cognos 8" hat der Spezialist für Business-Intelligence (BI) Cognos die nächste Version seiner Produktplattform getauft. Zwar sollen die Details erst zum Launch im September erläutert werden, doch gab jetzt der Hersteller schon einmal einen kleinen Vorgeschmack. Nachdem mit der Berichtssoftware "Reportnet" (siehe auch "Reporting - Die nächste Generation") vor zwei Jahren ein erster Baustein der neuen Produktarchitektur für alle BI-Werkzeuge auf den Markt kam, ist nun zu erwarten, dass künftig alle Tools des Herstellers eine gemeinsame Basis nutzen. Aufgaben wie die Messung der Unternehmensleistung per Scorecarding, die Informationsaufbereitung über Dashboards sollen über sie sich ebenso erledigen lassen wie Planung, Datenanalyse, Abfragen (Queries), Reporting und automatische Benachrichtigungen.

Zudem kündigt Cognos drei "Plan-to-Perform-Blueprints" an, hinter denen sich vorkonfigurierte Datenmodelle verbergen, mit denen der Anwender Planungsszenarien schneller umsetzen kann. Sie decken im Einzelnen die Felder "Sales Compensation" (Umsatzabweichungen), "Allocations" (Overhead-Kosten) und "Risk Analysis" (Risikoanalyse) ab. Darüber hinaus meldet Cognos die Verfügbarkeit des Plugins "Cognos Office Connection Service", das den Aufruf von Berichten (Cognos Reports) und Olap-Tabellen in Anwendungen wie Excel und Word gestattet. Umgekehrt sollen sich angepasste Office-Dokumente über die Portalsoftware "Cognos Connection" veröffentlichen lassen. (as)