Web

 

"Code Red" schlägt erneut zu

30.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am morgigen Dienstag schlägt der am 19. Juli erstmals aufgetauchte Internet-Wurm "Code Red" erneut zu, warnt das CERT (Computer Emergency Response Team). Unternehmen und Privatnutzer müssten besser über Präventivmaßnahmen aufgeklärt werden, so die Experten. In den USA soll es zu diesem Zweck eine gemeinsame Pressekonferenz von Regierungsvertretern, FBI-Beamten und Microsoft geben.

Code Red gibt es mittlerweile in mindestens zwei Varianten. Er befällt die Web-Server-Versionen IIS 4 und 5 (Internet Information Server), die nicht mit dem entsprechenden Patch vom Hersteller Microsoft gesichert sind. Von den befallenen Rechnern aus startet er DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) auf die Website des Weißen Hauses. In der ersten Welle infizierte der Wurm nach Schätzungen 250.000 bis 300.000 Rechner (Computerwoche online berichtete).