Akamai auf dem Systemhauskongress

Cloud, SaaS, Mobile und Cyber Security in den Griff bekommen

14.08.2013
Mobile Devices, BYOD, Big Data, Connected Cars, Cloud & SaaS sowie das Management großer und komplexer Netzwerke - das sind die Herausforderungen, die Unternehmen heute umtreibt. Wie sie zu meistern sind, zeigt Akamai an Best-Practice-Beispielen auf dem Systemhauskongress am 29. August in Düsseldorf.
Jürgen Metko, Regional Sales Manager Enterprise DACH bei Akamai
Jürgen Metko, Regional Sales Manager Enterprise DACH bei Akamai
Foto: Akamai

Für die meisten Projekte im Bereich Unternehmensnetze, Mobile und Security erwarten die Kunden - insbesondere große und global agierende Enterprise-Unternehmen - einen Single Point of Contact (SPOC). Einen Dienstleister also, der das gesamte Projekt, das aus Lösungen unterschiedlichster Anbieter besteht, verantwortet, managed und zum Erfolg führt.
Systemhäuser und Managed Service Provider stehen also vor einer Herkulesaufgabe. Zumal die Sicherheit und die Einhaltung von Service Level Agreements (SLAs) zwei wesentliche Knackpunkte darstellen, vor allem im Cloud-Geschäft.

Auf dem Systemhauskongress am 29. August in Düsseldorf wird Jürgen Metko, Regional Sales Manager Enterprise DACH bei Akamai, erläutern, wie sie diese Herausforderung meistern können.

Systemhauskongress "Chancen 2014"

Foto:

Wählen Sie aus zahlreichen Best-Practice-Workshops das Thema aus, für das Sie sich fit machen wollen. Lassen Sie sich von den hochkarätigen Keynote-Sprechern inspirieren: Unter anderem vom ehemaligen Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Dr. Markus Merk und der Fechtweltmeisterin und Olympiasiegerin Britta Heidemann und dem Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer Knüpfen Sie Kontakte zu Branchenkollegen und mehr als 20 ausstellenden Herstellern. Nähere Infos und Agenda.

Die Produkte von Akamai bieten Systemhäusern und Providern eine skalierbare, sichere und schnelle Plattform, um Cloud-Anwendungen und Daten weltweit verfügbar zu machen. Eingriffe in die existierende Infrastruktur seien dabei nicht erforderlich, verspricht der Hersteller.
Die Akamai-Plattform verhält sich quasi transparent zur Anwendung, sie bildet die vierte Schicht im Cloud-Modell. Sie ermöglicht es Service Providern und Hostern, ihre Dienste sehr schnell und sicher weltweit an ihre Kunden auszuliefern. So bietet beispielsweise die kombinierte Lösung von Firewall on premise mit "Akamai DDOS Protection in the Cloud" weltweiten und umfassenden Schutz vor DDOS Attacken, der die Verfügbarkeit zum Beispiel von eCommerce-Seiten auch im Angriffsfall ohne Performance-Verlust sicherstellt.

"In jedem Bereich ergänzen unsere Produkte die Lösungen anderer Anbieter, beispielsweise von Cloud Providern, Service Providern sowie Hosting- und Security Unternehmen", führt Jürgen Metko aus. "Akamai-Partner können durch den Einsatz dieser Lösungen einen besseren Return on Invest (ROI) erzielen, profitieren von einer höheren Abschlusswahrscheinlichkeit und können sich gezielter vom Mitbewerb absetzen."
Welche zusätzlichen, eigenen Service-Leistungen der Partner erbringen kann, hängt von den einzelnen Projekten ab. Ein hybrides Unternehmensnetzwerk, bestehend aus sicherem und performantem Internet in Kombination mit MPLS-Leitungen ist kosteneffizienter, weniger komplex und deutlich flexibler.