Web

 

ClickandBuy will PayPal Konkurrenz machen

05.12.2006
Das in Deutschland und Europa am stärksten verbreitete Internet-Bezahlsystem ClickandBuy will zum "E-Geldinstitut" werden.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben Ende November eine europaweit gültige E-Geldlizenz von der britischen Finanzaufsicht FSA erhalten und will auf deren Basis Kunden und Geschäftspartnern neue Leistungen anbieten, die bislang nur Banken erbringen durften - im ersten Quartal 2007 beispielsweise Überweisungen mittels E-Mail.

Darüber hinaus plant ClickandBuy nach Angaben von Gründer und Firmenchef Norbert Stangl eine deutliche Expansion in den USA, Südamerika und Asien. Die Firma erhielt Anfang des Jahres 20 Millionen Euro von der Venture-Capital-Firma 3i; im August folgte der Einstieg des T-Online Venture Fund mit zehn Prozent.

ClickandBuy will bis Anfang 2008 etwa drei Viertel seiner Umsätze auf internationalen Märkten erzielen und dann auch die Einnahmenschwelle von einer Milliarde Euro durchbrechen. Die gesamte Unternehmensgruppe mit ihren Töchtern in den USA, Großbritannien, Deutschland und der Schweiz hat dazu in ClickandBuy umfirmiert - den früheren Namen Firstgate trägt nur mehr die Schweizer Holding.

Derzeit beschäftigt ClickandBuy weltweit rund 270 Mitarbeiter, unter anderem 40 Entwickler in einem Software-Studio im indischen Hyderabad. (tc)