Web

 

Cisco setzt auf Voice over IP

30.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Cisco hat neue VoIP-Produkte (Voice over IP) angekündigt. "Conference Connection" heißt ein IP-basiertes (Internet Protocol) Videokonferenz-System. Der "Emergency Responder" ist ein Tool, das IP-Telefone identifizieren und automatisch Notrufe absetzen kann. In den USA ist es voraussichtlich ab Dezember für 5777 Dollar zu haben. Hardware-seitig soll in Zukunft das "VG248" genannte Telefon-Gateway analoge Leitungen mit IP-Systemen verbinden. Es verwaltet dabei laut Hersteller bis zu 48 Apparate, zwölf mal soviel wie der Vorgänger. Es ist ab sofort erhältlich und kostet 12.995 Dollar.

Der welweit agierende US-Chemiekonzern HB Fuller will bis Mai kommenden Jahres Gateways in 30 Ländern installieren. Das Unternehmen rechnet damit, dass sich die leistungsfähigeren Geräte bereits nach 36 Monaten amortisieren. Bislang betreibt HB Fuller VoIP-Systeme in der Schweiz und in Texas.